Datenschutz

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

der Schutz von personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Die sich aus der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem deutschen Sozialgesetzbuch ergebenden Richtlinien haben wir umgesetzt. Sämtliche Ärzte und nicht-ärztlichen Mitarbeiter der Dermatopathologie Freiburg sind sich ihrer Verschwiegenheitspflicht bewusst. Bei der Neueinstellung von Mitarbeitern wird die Unterzeichnung einer entsprechenden Erklärung zur Bedingung gemacht. Externe Kooperationspartner, die Zugang zu personenbezogenen Daten erhalten (insbesondere im Rahmen der Software-Betreuung), wurden vertraglich zur Verschwiegenheit verpflichtet.

  1. VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist

Dermatopathologie Freiburg
Dres. med. S. Borghi, C. Diaz, S. Hörster, W. Weyers
Engelbergerstr. 19
79106 Freiburg
Tel:                   0761/31696
Fax:                 0761/39772
E-Mail:              labor@zdpf.de
Internet:            https://www.zdpf.de

Sie erreichen die/den zuständige/n Datenschutzbeauftragte/n unter:

PEN.Sec GmbH
Dr. Gunther Schlöffel
Basler Str. 115
79115 Freiburg
Tel.:                 0761-4787313
E-Mail:             datenschutz@pen-sec.de

  1. ZWECK DER DATENVERARBEITUNG

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen unserem Labor sowie einsendenden Ärzten und deren Patienten mit allen sich daraus ergebenden Pflichten zu erfüllen.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, insbesondere Gesundheitsdaten wie Anamnese, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder die behandelnden Ärzte erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten Daten zur Verfügung stellen (z.B. in Arztbriefen). Falls dies für die Erfüllung des Behandlungsvertrags erforderlich erscheint, fordern wir im Einzelfall zusätzliche Informationen an, die wir ebenfalls verarbeiten (z.B. zusätzliche klinische Angaben, klinische Bilder).

  1. EMPFÄNGER DER DATEN

Wir übermitteln personenbezogene Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder die Patienten eingewilligt haben. Die durch uns erhobenen Befunde werden dem einsendenden Arzt und auf dessen ausdrücklichen Wunsch hin auch anderen (mit- oder weiterbehandelnden) Ärzten und/oder den betroffenen Patienten direkt zur Verfügung gestellt. Im Falle schwierig zu interpretierenden Befunde werden in seltenen Fällen weitere Ärzte konsiliarisch hinzugezogen. Dies erfolgt ausschließlich zur Erfüllung der sich aus dem Behandlungsvertrag ergebenden Pflichten. Empfänger personenbezogener Daten können Kassenärztliche Vereinigungen, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Ärztekammern und privatärztliche Verrechnungsstellen sein.

  1. SPEICHERUNG DER DATEN

Personenbezogenen Daten werden nur solange verwendet, wie dies für die Aufarbeitung eines aktuellen gesundheitlichen Problems erforderlich ist. Aufgrund rechtlicher Vorgaben müssen die Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufbewahrt werden.

Die Speicherung erfolgt auf Servern der Dermatopathologie Freiburg. Diese Server befinden sich ausschließlich in Deutschland und sind durch mehrfache Zutritts- und Zugangssicherungen gegen unbefugten Zugriff von außen geschützt.

  1. EINVERSTÄNDNIS DER PATIENTEN

Das Einverständnis der Patienten zur Übermittlung persönlicher Daten an ein histopathologisches Labor und zur Übermittlung des Befundberichts vom histopathologischen Labor an den einsendenden Arzt muss nicht gesondert eingeholt werden, da es mit der Einwilligung in die Probenentnahme als gegeben vorausgesetzt wird.

Es ist jedoch ratsam, einen entsprechenden Hinweis in den Aufklärungsbogen zur Operation aufzunehmen. Ein exemplarischer Vordruck einer OP-Einwilligung steht unter „Formulare“ zum Download bereit.

  1. RECHTE DER PATIENTEN

Patienten haben das Recht, über die sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Sie können die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen. Darüber hinaus steht ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Die Verarbeitung der Daten erfolgt auf der Basis gesetzlicher Regelungen. Nur in Ausnahmefällen wird dafür eine gesonderte Einverständniserklärung benötigt, die für die zukünftige Verarbeitung widerrufen werden kann. Patienten haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet

Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg

Postfach 1029 32, 70025 Stuttgart
Königstraße 10a, 70173 Stuttgart
Tel.:                 0711/61 55 41 – 0
Fax:                 0711/61 55 41 – 15
E-Mail:             poststelle@lfdi.bwl.de
Internet:            https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de

  1. RECHTLICHE GRUNDLAGEN

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1 lit. b) Bundesdatenschutzgesetz.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.

Ihre Dermatopathologie Freiburg